10x LICHT FÜR BONN

2018 gewannen Prof. Müller und der Berliner Lichtkünstler Nils-R. Schultze denn Wettbewerb BTHVN 2020 zum 200. Geburtstag.

Die Aufgabe war, an das musikalische Werk Beethovens anzuknüpfen und eine Verbindung zu seiner Geburtsstadt Bonn herzustellen. Eine Verwandlung, wenn auch nicht in dem Maße, wie sich die Stadt seit Beethovens Wirken verändert hat, ist das Ziel. Die Stadträume sollen neu erlebbar werden, in den Köpfen der Besucher entstehen neue und andere (Licht-) Bilder, die in Erinnerung bleiben. Die kurzen Tage und langen Nächte im Geburtsmonat von Beethoven - dem Dezember - bilden die Bühne für unsere nächtliche Illumination des Stadtraumes. Die Bilder aus Bonn gehen in die Welt und zugleich soll gezeigt werden, das das musikalische Werk Beethhovens in der Welt präsent ist und immer noch Impulse gibt. Unsere Illuminationen folgen der Grundidee des Lichtprojektes, ein breites Spektrum unterschiedlich anmutender Installationen zu einem Gesamtbild im Stadtraum von Bonn zu vereinen.

 

- Installationen mit Fernwirkung

- Installationen, die sich auf konkrete Stadträume beziehen

- sinnlich erfahrbare Installationen

- experimentelle Objekte

- eigenständige Lichtskulpturen.

 

Aufgrund unserer 8jährigen Erfahrung mit Lichtobjekten im Stadtraum von Berlin in den Wintermonaten haben wir uns entschlossen, einen Mix aus konventionellem Licht bzw. konventionellem Licht mit einfachen Steuerungen und nur wenigen Projektionen vorzuschlagen. Die Lichtobjekte sollen so im Stadtraum verteilt werden, dass sie die Innenstadt gut verteilt bespielen und verschiedenste Bilder erzeugen. Die Lichtinstallationen sollen fußläufig erreichbar sein. Das Publikum wird zu einem Spaziergang von Installation zu Installation eingeladen.

Kunde: Beethovengesellschaft Bonn

Kategorie: Public Spaces

  • Facebook - Black Circle

© 2019 by muellerandfriends.com